Presse

26-06-2020

Gänsehautmoment im Kreißsaal

Zwillinge kommen im Alice-Hospital nur wenige Minuten nacheinander, aber trotzdem an zwei Tagen zur Welt

Sie sind Zwillinge, werden aber niemals am gleichen Tag Geburtstag feiern: Amalia Sophie wurde am 18. Mai um 23.56 Uhr geboren, ihre Schwester Charlotte Julie kam sechs Minuten später und damit am 19. Mai zur Welt.

„Geplant war das so ja nicht“, sagt Mutter Marie-Kristine Rößner schmunzelnd. Der errechnete Geburtstermin der zweieiigen Zwillinge war der 6. Juni. Am 25. Mai sollten sie per Kaiserschnitt geholt werden. „Das kam dann etwas anders“, erzählt die 40-jährige Darmstädterin. Am 18. Mai sei ihr nach einem Supermarkteinkauf mit ihrem Mann und der zweijährigen Tochter die Fruchtblase geplatzt. Mit dem Krankenwagen wurde Marie-Kristine Rößner ins Alice-Hospital gebracht. Für sie war zu dem Zeitpunkt klar: Natürlich wird das ein Kaiserschnitt.

„Aber auf einmal standen der Gynäkologe Doktor Brandes und drei Hebammen vor mir und haben mich gefragt, wie ich mir das so vorstelle.“ Kaiserschnitt wie geplant, habe sie geantwortet. „Dann haben sie mir erklärt, dass beide Kinder mit dem Poppes voraus lagen, und dass wir eine natürliche Geburt versuchen könnten.“

Ein bisschen Mut hätten sie ihr zusprechen müssen, berichtet Hebamme Janine Willner, die ihre Kollegin Larissa Bauer unterstützte. Dann fühlte sich Marie-Kristine Rößner bereit, es ohne Kaiserschnitt zu versuchen. Schnell wurde noch die Betreuung der großen Tochter organisiert, damit Vater Mario Rößner bei der Geburt dabei sein konnte. „Und dann war das Frauenpower und eine richtige Traumgeburt“, erzählt Janine Willner begeistert.

Sie hätten noch Witze gemacht, dass die Kinder vielleicht nicht am gleichen Tag geboren werden. „Daran geglaubt habe ich nicht“, bekennt Marie-Kristine Rößner. „Ich hab noch gesagt, dass ich doch keine Lust habe, immer zwei Mal Geburtstag feiern zu müssen.“ Doch genau das steht ihr nun bevor. Denn Amalia Sophie wurde kurz vor Mitternacht geboren, ihre Schwester ließ sich einige Minuten länger Zeit – und kam um 00.02 Uhr am Folgetag auf die Welt.

„Ein Gänsehautmoment!“, schwärmt Gynäkologe Ulf Brandes. „Ich habe mindestens 8000 Geburten miterlebt, aber so was noch nie.“ Zwillingsgeburten seien immer etwas kompliziert, meist mache man einen Kaiserschnitt, erklärt er. „Toll, dass sich die Mutter auf eine natürliche Geburt eingelassen hat.“ Auf den Tag genau seien die Zwillinge auch keine Frühgeburten mehr gewesen, gesund und fit hätten sie das Licht der Welt erblickt. „Wahnsinn, wenn die Natur das so hinbekommt“, freut sich der Frauenarzt.

„Diese Geburt werden wir alle nicht so schnell vergessen“, meint auch Marieke Kuhr, die dritte Hebamme im Bunde. „Wir haben sowieso nicht viele spontane Zwillingsgeburten, und dann noch zwei Geburtstage, das ist schon sehr besonders“, sagt die Geburtshelferin, die selbst eine Zwillingsschwester hat. „Meine Schicht war eigentlich schon zu Ende, aber ich bin bis zuletzt geblieben, weil das so aufregend war.“

„Für mich waren es Glücksgefühle bis zum Abwinken, als ich beide Babys im Arm hatte“, erinnert sich die frischgebackene Zwillingsmutter. Dass ihre Töchter an zwei verschiedenen Tagen geboren worden waren, sei ihr erstmal nicht bewusst gewesen. „Ich hatte das Zeitgefühl völlig verloren.“ Unendlich dankbar ist sie dem Arzt und den Hebammen dafür, dass sie sie zu einer natürlichen Geburt ermutigt haben: „Dadurch sind mir die Folgen eines Kaiserschnitts erspart geblieben.“ Was es bedeute, Zwillinge mit unterschiedlichen Geburtstagen zu haben, hätten sie und ihr Mann noch nicht so richtig realisiert. „Aber das kommt spätestens bei den ersten Geburtstagsfeiern.“

Von Anke Breitmaier, erschienen im Darmstädter Echo am 12.6.2020

Verschiedenes

Kurse & Seminare

Das Alice-Hospital führt eine Vielzahl von Kursen und Seminaren Rund um das Thema Gesundheit durch. Hierzu zählen sowohl Yoga- und Pilates als auch medizinische Vorträge und Sebsthilfegruppen.

Aufnahme & Entlassung

Die Mitarbeiterinnen der Patientenaufnahme beraten Sie in allen Fragen rund um die Aufnahme. Die Patientenaufnahme steht Ihnen montags bis donnerstags von 8.00 bis 16.00 Uhr und freitags von 8:00 bis 15:30 Uhr zur Verfügung.

Qualität & Sicherheit

Infektionsvermeidung und Patientensicherheit ist eine zentrale Aufgabe für Krankenhäuser. Um dieses Ziel zu erreichen, werden im Alice-Hospital eine Vielzahl von Maßnahmen durchgeführt.