Presse

Unternhmenskommunikation

Manfred Fleck

Telefon: (06151) 402 1400
E-Mail: manfred.fleck@alice-hospital.de


Pressemitteilungen


04-06-2019

Aktiv gegen das Bauchfett und für das Herz

Der Bauchumfang hat einen deutlichen Einfluss auf das Herz-Kreislauf-Risiko, eine Erkrankung des Stoffwechsels oder des Herz-Kreislaufs zu erleiden. Sport hilft dabei, den Gürtel wieder enger schnallen zu können – die Lilien haben ein besonderes Angebot für Übergewichtige.

Fast jeder weiß, wie schnell die Waage ein oder gar mehrere Kilogramm Gewicht mehr anzeigt, und wie lange es umgekehrt dauert, bis sie wieder verschwunden sind. Das Essen schmeckt einfach zu gut und wir Menschen sind gerne träge. Und je mehr Fettpölsterchen da sind, desto schwerer fällt es, sich aufzuraffen. Dennoch gilt: Wer seine Trägheit überwindet, sich gesund ernährt und Sport treibt, belohnt sich selbst. Denn damit gewinnt er nicht nur Lebensqualität, sondern senkt auch unter anderem sein Arteriosklerose- und damit sein Herzinfarkt-Risiko.

Um Übergewicht loszuwerden, muss die Zufuhr an Kalorien unter dem Verbrauch liegen. Es reicht aber nicht, einfach nur Diät zu halten. Denn bei einem Gewichtverlust von 10 kg verliert man ca. 4 kg Muskulatur und „nur“ 6 kg Fett. Dann kommt der Jo-Jo-Effekt zum Tragen: Wer Muskelmasse verliert, verbraucht weniger Kalorien und nimmt wieder zu. Um langfristig eine schlanke Taille zu haben, sollten viel mehr Muskeln aufgebaut werden.

Das gelingt mithilfe eines sportlichen Trainings, das neben Ausdauer- auch Krafteinheiten enthält. Beides kann zum Beispiel in einem Fitness-Studio erfolgen. Auch Sportvereine bieten oft Kurse an. So zum Beispiel der SV Darmstadt 98: Unter dem Motto ‚Das Runde muss weg‘ können übergewichtige Menschen dort in einem Workshop kostenlos fußballerisch aktiv werden und bekommen zudem eine Lebensstilberatung.

Egal für welchen Weg man sich entscheidet, wichtig ist, sich nicht zu überfordern und langsam mit dem Training anzufangen. Ein erster Schritt in die richtige Richtung ist, sich im Alltag mehr zu bewegen, zum Beispiel auf den Aufzug zu verzichten und ab und zu ein paar Liegestützen, Kniebeugen oder Step-Ups in den Tagesablauf einzubauen.

Mediziner definieren Übergewicht übrigens üblicherweise anhand des Body-Mass-Index. Er teilt das Körpergewicht (in kg) durch Größe (in m) zum Quadrat. Viel entscheidender für die Gesundheit ist aber der Bauchumfang. Denn der gibt Auskunft über die Menge an Fettgewebe, das sich um die Organe herum bildet, und das viel schädlicher ist als das direkt unter der Haut liegende, sogenannte subkutane Fettgewebe. Es lohnt sich also, ab und zu das Maßband in die Hand zu nehmen. Grob gilt: Ein erhöhtes Risiko besteht bei Frauen ab einem Bauchumfang von 80 und bei Männern ab 94 Zentimetern.

Dr. med. Holger Steiger
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Sportmedizin
Ärztlicher Geschäftsführer am Alice-Hospital

Verschiedenes

Kurse & Seminare

Das Alice-Hospital führt eine Vielzahl von Kursen und Seminaren Rund um das Thema Gesundheit durch. Hierzu zählen sowohl Yoga- und Pilates als auch medizinische Vorträge und Sebsthilfegruppen.

Aufnahme & Entlassung

Die Mitarbeiterinnen der Patientenaufnahme beraten Sie in allen Fragen rund um die Aufnahme. Die Patientenaufnahme steht Ihnen montags bis donnerstags von 8.00 bis 16.00 Uhr und freitags von 8:00 bis 15:30 Uhr zur Verfügung.

Qualität & Sicherheit

Infektionsvermeidung und Patientensicherheit ist eine zentrale Aufgabe für Krankenhäuser. Um dieses Ziel zu erreichen, werden im Alice-Hospital eine Vielzahl von Maßnahmen durchgeführt.